Kresinsky auf Kiliani

Kresinsky Team Kiliani Würzburg

In guter alter Tradition war das Kresinsky Team auch dieses Jahr wieder gemeinsam auf Kiliani Volksfest unterwegs. Neben unserer traditionellen Feuerwurst bei Treziak Spezialitäten schlenderten wir über das Kiliani Festgelände und nutzen so gut wie jede Gelegenheit zum Verweilen. Vom Bogenschießen über Basketball, Pferderennen, Torwandschiessen bis hin zum Pfeile werfen, Riesenrad und Breakdance fahren war alles dabei. Es war ein toller Tag. Viel Spaß und Abwechslung für das ganze Team. Grandioses Wetter und gute Stimmung, dass kann gerne auch nächstes Jahr wieder so sein!

Wusstet Ihr eigentlich, dass das Kiliani-Volksfest (unterfränkisch auch „Mess“ genannt) nach dem Zweiten Weltkrieg erstmals wieder 1950 stattfand? Die Location war nicht die für viele Besucher bekannte Talavera, sondern der Sanderrasen. Vorgänger des Volksfestes war übrigens die Kiliani-Messe, die ursprünglich eine reine Verkaufsmesse war und ihren Ursprung 1030 hat: Am 13. Oktober 1030 genehmigte der damalige Kaiser Konrad der Ältere die Messe, die namentlich dem fränkischen Schutzpatron Kilian gewidmet wurde. war ein irischer Wanderbischof, der um das Jahr 686 mit seinen Gefährten Kolonat und Totnan das Christentum in die Gegend von Würzburg brachte. Um das Jahr 689 erlitten die drei Missionare den Märtyrertod. 2019 kamen 820.000 Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern auf das Festgelände. (Quelle Wikipedia)

Alex & Andy Schmitt-Lieb mit dem Kresinsky-Team
Würzburg, 17. Juli 2019